Alle sind eingeladen, in ihren Gemeinden digital oder, wenn es wieder möglich ist, leibhaftig als Einzelne und/oder in Gemeinschaft auf dem Weg zu sein.

Dazu dient auch eine Broschüre unter dem Titel: „Der virtuelle Wallfahrtsweg nach Telgte“, das bei den örtlichen Wallfahrtsvereinen erhältlich ist.

In der Pfarreiengemeinschaft Hagen a.T.W. werden am kommenden Wallfahrtswochenende zwei Andachten abgehalten.

Die erste Andacht wird am Samstag, 10. Juli um 10:30 Uhr an der Klause Wittenbrink (zwischen Hagen und Bad Iburg) sein,

denn das ist die Zeit der sonst üblichen Andacht an der Klause in Oedingberge. Zu dieser Zeit werden auch die anderen Wallfahrtsvereine an ihren Klausen Andachten halten.

So werden dann an vielen Orten Wallfahrer: innen im Gebet miteinander verbunden sein.

Die zweite Andacht wird am Sonntag, 11. Juli um 18:45 Uhr zur üblichen Rückkehrzeit der Wallfahrer: innen in Hagen-St. Martinus sein (bei günstigem Wetter vor der Kirche).

Das Wallfahrtsbuch und die Broschüre „Virtueller Wallfahrtsweg „ sind mitzubringen.

Auf die Hygienekonzepte und das Vorhalten der Kontaktdaten (Handzettel, Luca App etc.) bei allen Veranstaltungen wird besonders hingewiesen.

Das Motto über das diesjährige Wallfahrtsjahr lautet: „Ich will Euch Hoffnung und Zuversicht geben!“( 169. Osnabrücker-Telgter Wallfahrt) und

„Atme in uns, Heiliger Geist!“( Telgter Wallfahrt).

Am Donnerstag, 15. Juli lädt der Wallfahrtsverein Gellenbeck um 19.00 Uhr zu einer Abendmesse (LuV Wallfahrtsverein St. Marien Gellenbeck e.V.)

in die Kirche Mariä Himmelfahrt ein. Ob ein anschließendes Treffen möglich sein wird, entscheidet sich kurzfristig.

Weitere Infos bei den örtlichen Wallfahrtsvereinen, Tel.-Mobil: 0175-8557245 (Werner Obermeyer) oder Tel. 05401-90692 (Wilhelm Schwarberg).

WordPress Image Lightbox